Einblicke, Ansichten, Perspektiven: Holemans' Fotostrecken

Holemans Symposium 2012: "Baggern macht schön"

Das erste Holemans Symposium fand am 2. Juli 2012 auf dem Schloss Diersfordt in Wesel statt. Es bot seinen Gästen interessante Vorträge von Wissenschaftlern und Praktikern und Möglichkeiten für Diskussionen. Das Motto: "Baggern macht schön" war Programm: Die Holemans Gruppe ist stolz auf die Natur aus zweiter Hand, die nach der Rekultivierung von Kiesgewinnungsstätten entsteht.

  • Holemans hatte auf das Diersforther Schloss eingeladen.

    Holemans hatte auf das Diersforther Schloss eingeladen.

  • Holemans-Geschäftsführer Michael Hüging-Holemans begrüßte die Gäste.

    Holemans-Geschäftsführer Michael Hüging-Holemans begrüßte die Gäste.

  • Moderatorin Claudia Kressin führte durch den Tag.

    Moderatorin Claudia Kressin führte durch den Tag.

  • "Was ist Landschaft?" fragte Prof. Dr. Dr. Olaf Kühne.

  • Prof. Dr. Kai Tobias forderte, man solle den Wandel gemeinsam gestalten.

    Prof. Dr. Kai Tobias forderte, man solle den Wandel gemeinsam gestalten.

  • "Kann man Landschaft küssen?" wollte Dr. Patricia Felber-Rufer aus der Schweiz wissen.

  • Fachsimpeln in der Pause beim Imbiss auf der Schlossterrasse

    Fachsimpeln in der Pause beim Imbiss auf der Schlossterrasse

  • Etwa 110 Gäste waren zum ersten Holemans Symposium gekommen.

    Etwa 110 Gäste waren zum ersten Holemans Symposium gekommen.

  • Auch Studenten der TÜV-Akademie zeigten reges Interesse.

    Auch Studenten der TÜV-Akademie zeigten reges Interesse.

  • Ein Medienvertreter befragte Michael Hüging-Holemans.

    Ein Medienvertreter befragte Michael Hüging-Holemans.

  • Nach der Pause ging's mit spannenden Vorträgen weiter.

    Nach der Pause ging's mit spannenden Vorträgen weiter.

  • Gregor Stanislowski erläuterte die Vorbilder für die Landschafts-Rekultivierung.

    Gregor Stanislowski erläuterte die Vorbilder für die Landschafts-Rekultivierung.

  • Dr. Rudolf Koß stellte den Lippemündungsraum als gelungene Rekultivierungvor.

    Dr. Rudolf Koß stellte den Lippemündungsraum als gelungene Rekultivierung vor.

  • Klaus Kretschmer referierte über 15 Jahr Monitoring am Diersfordter Waldsee.

    Klaus Kretschmer referierte über 15 Jahr Monitoring am Diersfordter Waldsee.

  • Beate Böckels forderte für die Baggerseen am Niederrhein: Zugang erwünscht!

    Beate Böckels forderte für die Baggerseen am Niederrhein: Zugang erwünscht!

  • In der Schlussrunde diskutierte die Referenten über die Herausforderungen der Zukunft.

    In der Schlussrunde diskutierte die Referenten über die Herausforderungen der Zukunft.

  • Gemütlicher Ausklang am Holemans Segelsteg am Diersfordter Waldsee

    Gemütlicher Ausklang am Holemans Segelsteg am Diersfordter Waldsee