Über 140 Jahre Firmengeschichte

1873
gründete Dietrich Suhrborg in der Nähe von Mülheim an der Ruhr eine Sandbaggerei, die er kontinuierlich ausbaute.

1894
wurde mit dem Abbau von Kies und Sand aus dem Rhein begonnen, und dies ausschließlich mit Familienangehörigen; die Aufbereitung übernahm eine eigene Kieswaschanlage.

1924
wurde die Niederrheinische Kies- und Sandbaggerei gegründet

1933
übernahm Franz Josef Holemans ein Drittel der Gesellschafteranteile und wurde Geschäftsführer; 1959 konnte er die restlichen Anteile erwerben.

1952
trat Franz Josefs Sohn Robert Holemans in das Unternehmen ein.

1992
wurde die Firma Suhrborg & Co. GmbH als weiterhin selbstständige Einheit von der Niederrheinischen Kies- und Sandbaggerei übernommen. Diese war von Philipp Haferkamp als Vertreter einer belgischen Interessengruppe und von der Familie Terwindt gegründet worden.

2002
Mit Michael Hüging-Holemans übernahm im Jahr 2002 die dritte Holemans-Generation die aktive Verantwortung.

2012
Nachdem Herr Robert Holemans im Oktober 2011 noch sein 
60-jähriges Betriebsjubiläum begehen konnte, verstarb der Seniorchef, am 02. Mai 2012, kurz vor der Vollendung seines 80. Lebensjahres, nach langer, schwerer Krankheit.

2014
Die Niederrheinische Kies- und Sandbaggerei GmbH mit Sitz in Rees und die Suhrborg & Co. GmbH mit Sitz in Wesel werden im August verschmolzen zur Holemans Niederrhein GmbH mit Sitz in Wesel. Sämtliche Aktivitäten in den Niederlanden werden fortan unter der Firmierung Holemans Nederland fortgeführt. Schon Anfang des Jahres hat sich die Holemans Gruppe mehrheitlich an den Sand- und Kiesaktivitäten der Gossen GmbH mit Sitz in Issum beteiligt. Diese linksrheinischen Aktivitäten werden in der Kieswerk Hochfeld GmbH gebündelt.