Restauskiesen im Reeser Meer

von

Saugbagger im Südsee des Reeser Meeres

Ressourcen sollen nachhaltig genutzt werden.

In diesen Tagen bekam die Holemans Niederrhein GmbH die Genehmigung für die Restkiesgewinnung im Nordsee des Reeser Meeres. Mit einem Saugbagger können nun ca. 54 der insgesamt 80 Hektar Seefläche “nachgesaugt” werden. Das heißt, dass am Boden des Sees Rohkies gewonnen wird, der beim ersten Auskiesen in den Jahren 1973 bis 1984 liegen geblieben war. “Es handelt sich um etwa 2,2 Millionen Tonnen Material”, so Beate Böckels, bei Holemans zuständig für das Genehmigungsmanagement. “In den 1970er und 80er Jahren gab es weder für die Gewinnung noch für die Aufbereitung die erforderlichen technischen Möglichkeiten”. Mit der Restauskiesung soll schnellstmöglich gestartet werden.

> Mehr erfahren

 

Zurück