Einblicke, Ansichten, Perspektiven: Holemans' Fotostrecken

Tag der offenen Tür im Kieswerk Schwegermoor

Fast 2.000 Besucher kamen am 8. September 2018 ins Kieswerk Schwegermoor zum Tag der offenen Tür. Die HKS GmbH hatte eingeladen. Mit von der Partie war das Partnerunternehmen der HKS, das Torfwerk Stadtsholte. Führungen durch die Anlagen, Ausstellungen, Informationen rund um Kies, Sand und Torf, Gewinnspiele und viele interessante und gute Gespräche machten den Tag zu einem tollen Erlebnis.

(Fotos: Urs Hasler, Claudia Kressin)

 

  • Tag der offenen Tür im Kieswerk Schwegermoor - der Festplatz aus der Luft

    Tag der offenen Tür im Kieswerk Schwegermoor -  der Festplatz aus der Luft

  • Ein bestens gelauntes Team vom Kieswerk HKS erwartete die Besucher.

    Ein bestens gelauntes Team von der HKS GmbH erwartete die Besucher.

  • Riesenandrang herrschte den ganzen Tag über am Startpunkt für Führungen in die Anlagen.

    Riesenandrang herrschte den ganzen Tag über am Startpunkt für Führungen in die Anlagen.

  • Mehr als 1.000 Gäste nahmen an den Führungen teil - die Gruppen lösten einander im Viertelstundentakt ab.

    Mehr als 1.000 Gäste nahmen an den Führungen teil - die Gruppen lösten einander im Viertelstundentakt ab.

  • Viele reizte die Möglichkeit, auf die Anlagenplattformen aufzusteigen.

    Viele reizte die Möglichkeit, auf die Anlagenplattformen aufzusteigen.

  • Geduldig erklärten die Mitarbeiter der HKS den Besuchern, wie ein Kieswerk funktioniert.

    Geduldig erklärten die Mitarbeiter der HKS den Besuchern, wie ein Kieswerk funktioniert.

  • Die Aussicht von der 17 Meter hohen Plattform des Kiesturms war toll.

    Die Aussicht von der 17 Meter hohen Plattform des Kiesturms war toll.

  • Von hier oben konnte man weit ins Land blicken.

    Von hier oben konnte man weit ins Land blicken.

  • Ein Blickfang war der Saugbagger, der im Kieswerk Schwegermoor den wertvollen Rohkies zu Tage fördert.

    Ein Blickfang war der Saugbagger, der im Kieswerk Schwegermoor den wertvollen Rohkies zu Tage fördert.

  • Welche Produkte werden im Kieswerk Schwegermoor eigentlich hergestellt?

    Welche Produkte werden im Kieswerk Schwegermoor eigentlich hergestellt? Die Besucher nahmen die Kiese und Sande genau in Augenschein und ließen sich vom Holemans-Chef Michael Hüging-Holemans alles genau erklären.

  • Ein echtes Highlight war die Großgeräteausstellung, die von der HKS und vom Torfwerk Stadtsholte bestückt wurde.

    Ein echtes Highlight war die Großgeräteausstellung, die von der HKS und vom Torfwerk Stadtsholte bestückt wurde.

  • Großgeräteausstellung beim Tag der offenen Tür im Kieswerk Schwegermoor

    Wie sagt man: "Männer werden nicht erwachsen, nur die Spielzeuge werden größer".

  • Hier durften die Kleinen mal eigenhändig baggern - das machte Jungs und Mädchen Spaß!

    Hier durften die Kleinen mal eigenhändig baggern - das machte Jungs und Mädchen Spaß!

  • Aus der großen Radladerhalle wurde ein Infostand für die Besucher gemacht.

    Aus der großen Radladerhalle wurde ein Infostand für die Besucher gemacht - hier herrschte lebhafter Verkehr wie in einem Bienenkorb.

  • Viele Gespräch fanden statt, die Neugier und das Interesse - und die Freundlichkeit der Gäste waren riesig.

    Viele Gespräch fanden statt, die Neugier und das Interesse - und die Freundlichkeit der Gäste waren riesig.

  • Auf besonderes Interesse stieß die Fotoausstellung mit Bildern zur Baugeschichte und zur Inbetriebnahme des Kieswerks Schwegermoor.

    Auf besonderes Interesse stieß die Fotoausstellung mit Bildern zur Baugeschichte und zur Inbetriebnahme des Kieswerks Schwegermoor.

  • Das Super Jazz Quartett sorgte für gute Stimmung.

    Das Super Jazz Quartett sorgte für gute Stimmung.

  • Die kleinen Gäste tobten sich auf dem Barfusspfad aus - oder im Riesensandkasten und in der Hüpfburg.

    Die kleinen Gäste tobten sich auf dem Barfusspfad aus - oder im Riesensandkasten und in der Hüpfburg.

  • Viele Besucher nutzten das gute Spätsommerwetter und kamen mit dem Fahrrad zum Kieswerk.

    Viele Besucher nutzten das gute Spätsommerwetter und kamen mit dem Fahrrad zum Kieswerk.