Rekultivierte Landschaften: Räume für Natur und Freizeit

Diese Libellenart heißt Spitzenfleck.

Libellen am Reeser Meer:

Die Norderweiterung Reeser Meer ist ein Paradies für Libellen. DIes ergab jetzt eine biologischen Studie. Sieben Monate lang untersuchte der Libellenexperte Klaus-Jürgen Conze Vorkommen und Artenspektrum der erstaunlichen Fluginsekten. Er entdeckte fast 30 Arten und zählte mehr als 100.000 Tiere im Laufe eines Sommers.

zur Galerie

Vogelinsel

Biber im Diersfordter Waldsee:

Schon seit vielen Jahren bewohnen mehrere Biberfamilien den Diersfordter Waldsee, eine noch immer aktive Kies- und Sandgewinnungsstätte der Holemans Niederrhein. Dem Naturfotografen Hans Glader ist es im Frühjahr 2018 gelungen, spektakuläre Fotos von den scheuen Nagern aufzunehmen.

zur Galerie

Anlage eines Biotops

Anlage eines Biotops:

Erfahren Sie, wie unsere Rekultivierungsfachleute ein Biotop gestalten – Schritt für Schritt. Die Erdarbeiten beginnen bereits während der Abgrabungstätigkeit. Am Ende kehrt zur Freude von Natur und Mensch ein wenig Ur-Natur an den Niederrhein zurück.

zur Galerie

Vogelinsel

Vogelinsel:

Im Diersfordter Waldsee wurde 2004 eine etwa 0,75 ha große Insel geschaffen, die sich zu einem wertvollen Bruthabitat für Vögel entwickelte. Unter ihnen eine der bedeutendsten Möwenkolonien in NRW sowie die vom Aussterben bedrohten Flussseeschwalben.

zur Galerie

Artenvielfalt

Artenvielfalt:

Weißwangengänse am Reeser Meer, Biber im Diersfordter Waldsee, Flussuferwolfsspinnen am Baggerseeufer, Armleuchteralgen am Seegrund – die Liste der Tierarten, die in und um Baggerseen neue Lebensräume gefunden haben, ließe sich lang fortsetzen. Etliche stehen auf der Roten Liste der geschützten Tiere.

zur Galerie

MS August

MS August:

Sie gehören schon zu den Klassikern im Programm von Vereinen, Schulklassen, Kindergartengruppen, Politikern, Journalisten und überhaupt naturinteressierten Leuten vom Niederrhein: die geführten Boots-Exkursionen mit der MS August über den Diersfordter Waldsee. Auch schon mal dabei gewesen?

zur Galerie

Geführte Touren

Geführte Touren:

Die Schönheiten der rekultivierten Naturlandschaften und die tierische und pflanzliche „Bevölkerung“ der einstigen Abgrabungsstätten erschließen sich am besten, wenn man von Experten auf sie aufmerksam gemacht wird. Die Holemans Gruppe bietet ganz unterschiedliche geführte Touren auf, über, neben und rund um ihre Baggerseen an.

zur Galerie

Tiere im Baggersee

Tiere im Baggersee:

Wer wohnt eigentlich so in einem Baggersee? Das fragte sich der Fotograf Klaus van de Weyer und tauchte mit seiner Unterwasserkamera bis zum Grund unserer Baggerseen. Mitgebracht hat er überraschende Aufnahmen von Geweihschwämmen, Sumpfkrebsen, Karpfen und Co.

zur Galerie

Pflanzen im Baggersee

Pflanzen im Baggersee:

Haben Sie schon mal eine Armleuchteralge gesehen? Hätten Sie gedacht, dass Tannenwedel auf dem Grund von Baggerseen zu finden sind – und zwar nicht nur zur Weihnachtszeit? Wussten Sie, dass der Wasserhahnenfuß seinem überirdischen Bruder in Punkto Schönheit echt Konkurrenz macht? Lassen Sie sich mal von unseren Unterwasser-Pflanzenfotos überraschen.

zur Galerie

Freizeiträume

Freizeiträume:

Aus den Baggerseen der Holemans Gruppe sind tolle Freizeitgebiete geworden. Fietsen, Spazierengehen, Kanufahren, Segeln, Joggen und natürlich einfach die schöne Natur genießen – das alles ist möglich.

zur Galerie

Großbiotope

Großbiotope:

Das Anlegen von Groß-Biotopen steht bei Holemans im Zentrum der Rekultivierungsstrategie. Aufgrund ihrer abgeschiedenen Lage sind diese Biotope besonderes wertvoll für die Natur. Pflanzengesellschaften, die für die Rheinaue typisch sind, kehren hierhin zurück, nachdem sie auf Grund der intensiven landwirtschaftlichen Nutzung schon fast verschwunden waren. So entsteht neuer Lebensraum für allerlei seltene Tierarten.

zur Galerie